Wer die Musik liebt, kann nie ganz unglücklich werden. (Franz Schubert)
𝄞
Repertoire
- Von den Anfängen unserer überlieferten Musik bis zu zeitgenössischen Werken, von Hildegard von Bingen bis zu Aribert Reimann

- Von völlig unbegleiteten Liedern über klavierbegleitete Lieder, Ensembles mit verschiedenen Instrumenten bis zu großen Orchesterwerken und Opern

- Von zu Unrecht unbekannten Raritäten bis zu den mit Recht berühmten Werken in Barock, Klassik und Romantik

- Von geistvoller Unterhaltung in Lied, Operette und Musical bis zum bewegenden Ernst tragischer Werke





















Lieder
von Oswald von Wolkenstein, Hildegard v. Bingen, Beatriz de Dia, Maria Stuart, John Dowland, Francesca Caccini, Barbara Strozzi, Giovanni Battista Bassani, Henry Purcell, Antonio Scarlatti, Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel, Benedetto Marcello, Joseph Haydn,
Wolfgang Amadeus Mozart, Maria Theresia von Paradis,Ludwig van Beethoven, Franz Schubert, Fanny Hensel, geb. Mendelssohn, Felix Mendelssohn Bartholdy, Robert Schumann, Giuseppe Verdi, Josephine Lang, Clara Schumann, Johannes Brahms, Modest Mussorgski, Antonin Dvorak, Edvard Grieg, Gabriel Fauré, Louise Adolpha Le Beau, Hugo Wolf, Claude Debussy, Richard Strauss, Elisabeth dell' Acqua, Hans Pfitzner, Maurice Ravel, Anton Webern, Darius Milhaud, Lili Boulanger, Grete von Zieritz, Francis Poulenc, Duke Ellington, Priaulx Rainier, Boris Blacher, Luigi Dallapiccola, Elisabeth Lutyens, Alice Samter, Samuel Barber, Henry Purcell / Benjamin Britten,
Gottfried v. Einem, Aribert Reimann, Viera Janárceková, Sylvester Denk, Wolfgang Nießner, Fabian Panisello



Konzert

Werke von Hildegard v. Bingen, Tomaso Graziani, Heinrich Schütz, Samuel Scheidt, Johann Rosenmüller, Damian Stachowitz, Georg Philipp Telemann, Vincent Lübeck, Henry Purcell, Georg Friedrich Händel, Valentin Rathgeber, Johann Sebastian Bach, Baldassare Galuppi, Josef Haydn, Michael Haydn, Carl Ditters von Dittersdorf, Luigi Cherubini, Pietro Terziani, Franz Gruber, Wolfgang Amadeus Mozart, Franz Schubert, Felix Mendelssohn Bartholdy, Charles Gounod, Karl Kempter, Johannes Brahms, Antonin Dvorak, Gabriel Fauré, Hugo Wolf, Peter Griessbacher, Duke Ellington




nach oben
Musik zu hören ist nicht anstrengend, es sei denn, man hört tatsächlich zu.
Mauricio Kagel
Mit der Stimme wird nur Lärm gemacht. Gesungen wird mit dem Gehirn.
Luciano Pavarotti